Allgemeine Geschäftsbedingungen zum Ticketing der LUV GmbH & Co. KG

 

1. Geltungsbereich
1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB) regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen der LUV GmbH & Co. KG (im folgenden LUV genannt) und den Nutzern des Ticketingsystems durch Veranstalter:innen und Besucher:innen für das Kulturcafé Windrose oder andere Veranstaltungsorte. Mit Beauftragung für das Ticketing durch den Veranstalter bzw. Erwerb einer Eintrittskarte gelten diese AGB als anerkannt. Wir behalten uns vor, diese AGB aus gegebenem Anlaß zu aktualisieren.

2. Ticketverkauf
2.1 Tickets können während der Öffnungszeiten des Kulturcafé Windrose vor Ort oder Online auf der Webseite des Kulturcafé Windrose unter der URL Kulturcafe-windrose.de erworben werden. 

2.2 Veranstalter können auch zusätzlich Dritte mit dem Verkauf von Tickets beauftragen oder selber Tickets verkaufen. Details sind im Einzelfall vertraglich zu regeln.

2.3 Die Abendkasse öffnt in der Regel 60 Minuten vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung. 

2.4 LUV behält sich vor, in Einzelfällen die Anzahl von Karten, die pro Person verkauft werden, einzuschränken. LUV behält sich weiterhin vor, den Vorverkauf in zeitlicher Hinsicht und/oder im Hinblick auf die Abgabe ermäßigter Karten/Plätze und/oder bezüglich bestimmter Vertriebswege einzuschränken.
4.4 Übersendet LUV dem/der Käufer:in Eintrittskarten/Abonnementausweise, so trägt der/die Käufer:in/Abonnent:in das Versandrisiko. LUV ist nicht verpflichtet, Ersatz zu leisten. LUV ist berechtigt, für den Versand eine Bearbeitungs- und Versandgebühr zu erheben.
4.5 Der Kauf von Eintrittskarten wird an der Kasse durch die Bezahlung des Eintrittspreises abgeschlossen. Im Onlineshop gilt der Kauf mit dem anklicken des entsprenden Buttons als abgeschlossen.

4.6 Eine Abrechnung der Ticketerlöse mit dem Veranstalter erfolgt innerhalb von 10 Werktagen nach der Veranstaltung.

3. Eintrittspreise
3.1 Für die Veranstaltungen der LUV gibt es je nach Veranstaltungsort und Veranstaltung unterschiedliche Sitzpläne, Preiskategorien und Platzgruppen.
3.2 Die geltenden Eintrittspreise sind aus den Veröffentlichungen der LUV ersichtlich.

4. Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten
4.1 Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf eine Rückgabe bzw. Umtausch von Eintrittskarten. Eine Erstattung findet insbesondere nicht statt bei Vewranstaltungsausfall oder Veranstaltungssabbruch aus Gründen höherer Gewalt. Ungeachtet dessen behält sich LUV in begründeten Einzelfällen Kulanzentscheidungen vor.
4.2 Bei Veranstaltungsausfall aus anderen Gründen als aus höherer Gewalt bietet LUV dem/der Kund:in den Umtausch gegen ein gleichwertiges Ticket für eine andere Vorstellung seiner Wahl innerhalb der gleichen Veranstaltungsserie an oder erstattet den Kaufpreis gegen Rückgabe der Eintrittskarte.
4.3 Bei Abbruch einer Veranstaltung wird, wenn zum Zeitpunkt des Abbruchs weniger als die Hälfte der Veranstaltung abgelaufen ist, der Eintrittspreis erstattet.
4.4 In den Fällen 9.2.-9.3 sind darüber hinausgehende Ansprüche ausgeschlossen; insbesondere können anderweitige Aufwendungen des Besuches (z.B. Anfahrts-/Übernachtungskosten) nicht ersetzt werden. Der Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises erlischt wenn er nicht binnen eines Monats geltend gemacht wird.
4.5 Rückzahlungen von Vorverkaufs- oder sonstigen Gebühren sind grundsätzlich ausgeschlossen.

5. Verlust von Eintrittskarten
Bei Verlust einer Eintrittskarte stellt die SBF eine Ersatzkarte aus, wenn der/die Käufer:in unter genauer Platzangabe nachweist oder glaubhaft macht, welche Karte er gekauft hatte.

6. Einlass zu den Veranstaltungen
6.1 Jede Eintrittskarte berechtigt eine Person zum Besuch einer Aufführung.
6.2 Dem Einlasspersonal ist die Eintrittskarte sowie bei ermäßigten Karten der entsprechende Berechtigungsausweis vorzulegen. Das Einlasspersonal überprüft die Gültigkeit durch maschinelles Auslesen der sogenannten Codes, über die jede Eintrittskarte verfügt. Jede das Auslesen verhindernde Manipulation an den Eintrittskarten und Ausweisen und insbesondere an den Codes sind untersagt und bedeuten in allen Fällen den Verlust der Gültigkeit.

7. Hausrecht
LUV übt in allen Veranstaltungen des Kulturcafé Windrose das Hausrecht aus. LUV ist berechtigt, Hausverweise bzw. -verbote auszusprechen oder andere geeignete Maßnahmen im Rahmen ihres Hausrechtes zu ergreifen. Insbesondere können Besucher:innen aus Veranstaltungen verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere Besucher:innen belästigen oder in sonstiger und erheblicher Weise oder wiederholt gegen die AGB verstoßen haben. Der Zutritt kann auch verweigert werden, wenn die begründete Vermutung besteht, dass der/die Besucher:in die Vorstellung stören oder andere Besucher:innen belästigen wird.

8. Bild- und/oder Tonaufnahmen
8.1 Ungenehmigte Bild- (Film, Video etc.) und/oder Tonaufnahmen sind aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Zuwiderhandlungen können Schadenersatzansprüche auslösen. Das Fotografieren während der Aufführung ist mit Rücksicht auf die mitwirkenden Künstler:innen und die anderen Besucher nicht erlaubt.
8.2 Bei Zuwiderhandlungen ist das Einlasspersonal berechtigt, die Aufzeichnungsgeräte sowie Kameras, unter Ausschluss der Haftung, einzuziehen und bis zum Schluss der Aufführung einzubehalten. Gegebenenfalls kann der/die Besucher:in vom Besuch der Aufführung ausgeschlossen werden. Aufzeichnungsmaterial jeder Art, auf dem Teile der Aufführung festgehalten sind, werden von der LUV eingezogen und verwahrt. Sie werden an den/die Eigentümer:in wieder ausgehändigt, wenn dieser der vorherigen Löschung der Aufzeichnungen zugestimmt hat.
8.3 Für den Fall, dass während einer öffentlichen Vorstellung Bild- und/oder Tonaufnahmen von den, durch die SBF oder deren Vertragspartner:innen, dazu berechtigten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Besucher:innen mit dem Erwerb der Eintrittskarte damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht bzw. verwertet werden dürfen.

9. Haftung
9.1 LUV, ihre gesetzlichen Vertreter:innen oder Erfüllungsgehilfen haften, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit auf Schadenersatz.
9.2 Soweit in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen die Haftung für einen Schaden ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies nicht für einen Schaden, der auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der LUV, ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht oder in der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit durch die genannten Personengruppen liegt.

10. Datenschutz / Speicherung von Daten
Detaillierte Informationen darüber, wie LUV mit personenbezogenen Daten der Kunden/Kundinnen bzw. Besucher:innen umgehen, zu welchen weiteren Zwecken personenbezogene Daten verarbeitet werden, die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung sowie die persönlichen Datenschutz-Rechte und –Ansprüche können der Datenschutzerklärung unter
… entnommen werden.

11. Anwendbares Recht/Erfüllungsort/Gerichtsstand
Es findet grundsätzlich deutsches Recht Anwendung. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Frankfurt am Main.